Ziegenkäse-Pasta mit Rosmarin

Hallo zusammen,

heute geht es um ein Gericht, das auch für uns Neuland war und wir einfach neugierig waren wie es geschmacklich wohl bei uns ankommt. Der Rosmarin hat dem Ganzen eine außergewöhnliche Note gegeben und der Ziegenkäse passte super dazu – Probiert es doch einfach mal selber aus.

Bandnudeln mit Ziegenkäse

Zutaten

200g frische Pilze
2 mittlere Möhren
200g Cherrytomaten
100ml Sahne
1 kleine Zucchini
1 Paprika (Farbe eurer Wahl)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Rolle Ziegenfrischkäse (gibt es meistens in der laktosefreien Ecke)
400g Bandnudeln
1 Stängel Rosmarin
Öl zum Anbraten
1 TL Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Das Gericht dauert ca. eine halbe Stunde inklusive der Schnibbelarbeit – damit solltet ihr auch starten und dann anschließend den Wasserkocher anstellen. Zuerst müsst ihr die Zwiebeln in etwas Öl schön glasig braten und den Knoblauch und das Rosmarin hinzufügen. Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt um die Nudeln aufzusetzen. Zu den Zwiebeln gesellen sich nun im Anschluss, in dieser Reihenfolge und mit jeweils ca. 3 Minuten Abstand: Möhren, Pilze, Zucchini, Paprika und zum Schluss die Cherrytomaten. Wenn das komplette Gemüse im Topf gelandet ist, könnt ihr den Zucker und die Sahne hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Rosmarinstängel könnt ihr jetzt wieder entfernen und beim Anrichten den Ziegenkäse in Flocken auf das Gemüse geben.

Das war unsere erste Erfahrung mit Ziegenkäse und es war ziemlich lecker – Probierts doch einfach mal aus!

Hattet ihr auch schon mal ein Gericht, bei dem ihr euch nicht sicher wart ob sich der Aufwand überhaupt lohnt?

Eure delibeaus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>