Weihnachtskekse

Hallo zusammen,

heute wollen wir euch 2 unsere Lieblingskekse zeigen. Wir haben auch einen Neuzugang, mal schauen wie der sich schlägt, vielleicht wird er sich einen Platz in unserer Weihnachtskeksdose sichern können.

Viel Spaß

Schneebällchen

Ein Kokosnusstraum zur Weihnachtszeit.

IMG_8594Zutaten

1 Päckchen Oblaten
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Kokosraspeln
3 Eier Größe M – davon nur das Eiweiß
1 TL Zitronenabrieb

Zubereitung

Zuerst müsst ihr den Ofen auf Temperatur bringen – 180 Grad (Ober- und Unterhitze). Jetzt trennt ihr die 3 Eier und schlagt das Eiweiß steif. Das geht am besten in einer Schüssel, die ihr vorher für ca. 10-20 Minuten in den Gefrierschrank gestellt habt. In einer kalten Schüssel wird das Eiweiß besser steif – ohne kalte Schüssel dauert es nur etwas länger, sie ist also kein Muss. Wenn alles steif ist hebt ihr den Zucker hinzu und schlagt alles für ca. 5 Minuten weiter. Im Anschluss hebt ihr vorsichtig die Kokosraspeln und den Zitronenabrieb unter das Eiweiß. Jetzt wird die Angelegenheit etwas klebrig. Nehmt euch Teelöffel zu Hilfe und fügt kleine Häufchen auf die Oblaten, die Teelöffel sind nur zum Portionieren, zum Formen solltet ihr am besten die Finger benutzen. Wenn ihr damit fertig seid, gebt ihr das Blech in den Ofen, dieser sollte einen kleinen Spalt offen bleiben. Wir benutzen einen Korken von einer Weinflasche dafür. Das ganze muss für ca. 15 Minuten backen bis alles goldbraun ist und sie innen noch ein bisschen weich sind – aber auf keinen Fall roh!

Kokos-Mandeltraum

An dieser Stelle etwas für Mürbeteigfans.

IMG_8596Zutaten

250 g Butter
300 g Mehl
100 g Zucker
100 g gemahlenen Mandeln
100 g Kokosraspeln
1 Päckchen Vanillezucker
Glasur (am besten Schokolade)

Zubereitung

Stellt den Ofen auf 180 Grad (Unter- und Oberhitze). Der Teig ist relativ einfach – ihr müsst alle Zutaten bis auf die Glasur zusammenkneten. Da der Teig ziemlich schnell auseinanderbröselt, ist er zum aus Ausrollen eher weniger geeignet. Wir haben kleine Kugeln geformt, diese bleiben leider nicht immer so schön glatt und bekommen ein paar Risse, diese können aber durch Schokolade oder sonstige Dekoration kaschiert werden. Nach ca. 20 Minuten sind die Plätzchen fertig.

Nusseckis

Hallo zusammen,

das Rezept hat eine unheimlich nette Kollegin preisgegeben und wir haben es ein kleines bisschen abgewandelt, damit es zu unserer Kekskollektion passt (ok wir haben nur Größe angepasst ;o)).

IMG_8587Zutaten – Teig

130g Butter oder Margarine
130g Zucker
2 Eier (Größe M)
1 TL Backpulver

Zutaten – Belag

4 EL Aprikosenmarmelade (am besten die von Zentis)
200g Butter oder Margarine
200g Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
200g gemahlene Haselnüsse
200g gehackte Haselnüsse
2 EL Wasser

Schokoladenkuchenglasur (die Sortenwahl bleibt euch überlassen – unsere Wahl fiel auf Vollmilchschoki)

Zubereitung

Stellt als erstes den Backofen auf 180 Grad (Unter- und Oberhitze) ein. Dann knetet ihr alle Zutaten für den Teig zusammen und verteilt ihn auf einem Blech mit Backpapier, im Anschluss bestreicht ihr den Teig komplett mit der Aprikosenmarmelade. Nun kommen wir zum Belag: erhitzt die Butter und rührt den Zucker und den Vanillezucker darin bis er sich komplett aufgelöst hat. Im Anschluss gebt ihr die Nüsse (gemahlen und gehackte) in die Masse für den Belag. Gebt alles auf den Teig und schiebt das Blech für ca. 45 Minuten in den Ofen.

Sobald ihr das Blech aus den Ofen nehmt, müsst ihr den Teig zuerst in Würfel und im Anschluss zu Dreiecken schneiden. Wir haben uns für ca. 5 cm Länge und Breite entschieden, damit sie auch in die Keksdose passen. Wenn alles abgekühlt ist, könnt ihr die Nusseckis noch mit Schokolade verzieren.

Wir wünschen Euch einen schönen 1. Advent.

Eure delibeaus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>