Kürbissuppe mit Mumienwürstchen

Ein unschlagbares Duo.

IMG_8514Kürbissuppe

Zutaten

Öl um Anbraten
1 mittelgroße Zwiebel
1 Hokkaido
1,5 Liter Wasser
3 EL Gemüsebrühe
10 mittlere Kartoffeln
200 ml Schmand
Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum Abschmecken
3 EL Kräuter
Körnermischung (Kürbis-, Sonnen- und Pinienkerne)

Zubereitung

Als erstes müsst ihr die Zwiebeln und den Kürbis schneiden – die Schönheit ist hier zweitrangig, da später eh alles püriert wird. Beim Hokkaido müsst ihr nur die Kerne und den Strung entfernen und schon ist er klein geschnitten bereit für den Topf. Macht das Wasser im Wasserkocher heiß und bratet daraufhin mit dem Öl die Zwiebeln an bis sie glasig sind, anschließend fügt ihr die Kürbisstückchen hinzu – alles etwas anrösten. Das heiße Wasser einfach zum Kürbis und den Zwiebeln schütten und die Gemüsebrühe hinzufügen. Das ganze lasst ihr für ca. 20 min Köcheln. Währenddessen könnt ihr bereits neues Wasser für die Kartoffeln aufsetzen. Die Kartoffeln schälen und in würfelgroße Stücke schneiden und in gesalzenem Wasser kochen (ca. 20 min).

Sobald die Kürbisstückchen etwas weich sind, könnt ihr alles pürieren. Nehmt am besten den Topf vom Herd, da die dickflüssige Suppe ansonsten aufgrund der Hitze anfängt zu spritzen und das kann sehr schmerzhaft für euch werden. Im Anschluss könnt ihr die Sahne hinzufügen und alles abschmecken. Sollte euch die Suppe zu dickflüssig sein, könnt ihr sie mit Gemüsebrühe auffüllen. Sobald die Suppe die richtige Konsistenz hat könnt ihr sie mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und die Kräuter und Kartoffelstückchen hinzufügen.

Zur Deko könnt ihr Kreise aus Balsamicoessence auf die Suppe malen und einen Zahnstocher von der Mitte aus nach außen ziehen, so entsteht ein dekoratives Spinnennetz. Natürlich eignen sich auch angeröstete Kürbis-, Sonnen- und Pinienkerne als Topping. Beim Rösten müsste ihr darauf aufpassen, dass ihr alles ständig rührt – hier kann alles ziemlich schnell anbrennen aber der Aufwand lohnt sich.

Mumienwürstchen

Zutaten

Wiener Würstchen
1 Päckchen Blätterteig
Senf

Zubereitung

 Nun zu den Mumienwürstchen, sie passen super zur Kürbissuppe und sind so einfach zu machen. Alles was ihr benötigt sind Würstchen (vegetarisch oder mit Fleisch) und ein Päckchen Blätterteig.

Als erstes heizt ihr den Ofen auf (200 Grad Ober/Unterhitze). Jetzt tupft ihr die Würstchen trocken. Nehmt den Blätterteig und schneidet die kurze Seite in ca. 0,5 cm dicke Streifen. Der Blätterteig sollte erst ab da aus dem Kühlschrank genommen werden weil zimmerwarmer Teig wird ziemlich weich und damit ist er für euch schwerer zu handhaben. Jetzt wickelt ihr den Teig um die Würstchen und lasst im oberen Drittel einen fingerbreiten Streifen frei. Das ganze schiebt ihr für ca. 20 – 30 min in den Ofen, kommt darauf an wie braun ihr es mögt.

Dann malt ihr auf die warmen Würstchen noch das Gesicht und fertig sind die leckeren Mumienwürstchen.

Lasst es euch schmecken :)

Eure delibeaus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>